Der ultimative Leitfaden für den besten Standboxsack

 

Was ist ein Standboxsack?

Bei einem Standboxsack handelt es sich um ein Trainingsgerät, das für das Training von Schlag- und Trittechniken verwendet wird. Der Standboxsack kann in zwei Teile unterteilt werden. Der untere Teil besteht aus einem Standfuß, der mit Wasser oder Sand befüllt wird und der obere Teil aus einer Schlagfläche, die in der Höhe verstellbar ist und heutzutage meist die Form eines menschlichen Torsos hat.

Für wen ist ein Standboxsack am besten geeignet?

Ein Standboxsack eignet sich hervorragend für das Techniktraining, Kicktraining, Winkelarbeit und für technischen Boxkombinationen. 

Und genau bei dieser Trainingsweise liegt der große Vorteil des Standboxsacks, bei dem er dem Boxsack überlegen ist. Ein Standboxsack mit der Form eines menschlichen Torsos bietet ein weit realistischeres Training von technischen Kicks, als es ein Sandsack durch seine schlichte Röhrenform könnte. Beispielsweise muss bei dem Training von Kopfkicks über die Schulter bis zum Kopf des Standboxsacks gekickt werden. Durch dieses gezielte spezifischere Training werden sich die Kicks deutlich verbessern und werden auch beim Sparring wesentlich erfolgreicher angewendet werden können. Kicks, die auf den oberen Kopfbereich abzielen, können mit dem Standboxsack ebenfalls gut trainiert werden. Mit dem Boxsack ist dies nur sehr schwer umsetzbar. 

Neben dem Training von Kicks ist auch das Training von technischen Boxkombinationen ohne große Härte sehr gut am Standboxsack möglich. Besonders durch die eben schon erwähnte Torsoform des Standboxsackes kann so die Technik realistisch in Kombination mit der Beinarbeit in unterschiedlichen Winkeln trainiert werden. An dieser Stelle muss nochmal angemerkt werden, dass nicht jedes Techniktraining am Trainingsgerät hart ausgeführt werden sollte oder darf.

 

Trainingstipp: Für viele Sportler bedeutet die Arbeit am Trainingsgerät auch immer sofort hartes Schlagen oder Treten. Diese Denkweise ist leider absolut falsch.  Besonders wenn die Technik und Koordination geschult werden soll, werden bei der Ausführung mit zuviel Härte und Geschwindigkeit oft technische Fehler (z.B. Deckungsfehler, falsche Fausthaltung, Schrittfehler etc.)  verschleiert, die bei der bewussten und technisch korrekten Ausführung auffallen. Ein Trainingsgerät wie ein Standboxsack oder auch ein Boxsack kann sehr vielseitig eingesetzt werden und man kann durch die technische und genaue Ausführung ohne große Härte in vielen Fällen wesentlich gewinnbringender trainieren und Fortschritte machen, als es mit großer Härte möglich wäre.

Unsere Empfehlungen

 

Der Standboxsack Modell "Bob Standboxdummy" von  Century LLC ist das absolute Premiummodell unter den Standboxsäcken und unserer Meinung nach das hochwertigste Modell auf dem Markt. Er steht aktuell in unserer Kampfsportschule und findet dort regelmäßigen Einsatz. Er ist besonders für realistisches Techniktraining von Kicks und Boxtechniken sehr gut und vielseitig zu verwenden. Obwohl er der teuerste Standboxsack ist, lohnt sich die Investition auf jeden Fall, wenn man daran interessiert ist, ein professionelles Trainingsgerät zu kaufen, welches langfristig genutzt werden soll.

  • Höhenverstellbar 155-205 cm

  • Standfuß mit Wasser oder Sand befüllbar (Gewicht befüllt circa 120 kg)

Der Boxdummy Standboxsack "Pro Fighter" von  PUNCHLINE wird von einem Teil von uns für das private Training zu Hause verwendet. Er ist aus einem festeren Material als der "BOB Standboxdummy" und hat ein etwas kürzeren Oberkörper, wodurch die Trefferfläche etwas kleiner ist. Ansonsten lässt sich mit dem "Pro Fighter" super und ebenso vielseitig trainieren.

  • Hergestellt aus strapazierfähigem Polyurethan 

  • Höhenverstellbar von 160- 180 cm

  • Standfuß mit Wasser oder Sand befüllbar (Gewicht befüllt circa 130 kg)

Der HOMCOM Standboxsack ist ein sehr gut geeignetes Modell und eine klare Empfehlung für Sportler, die eine günstigere Option für einen Standboxsack suchen. Er hat zwar nicht die Torsoform wie die beiden zuvor vorgestellten Modelle, zeigt aber ein gleiches Schwungverhalten und eignet sich ideal für das Heimtraining. Im Gegensatz zu ähnlichen Modellen hat dieser Standboxsack keine Saugnäpfe am Standfuß, wodurch diese ausschließlich auf einem glatten Untergrund genutzt werden können. Dieses Modell kann auf allen Untergründen genutzt werden und bleibt durch den stabilen Standfuß immer stabil.

  • Gute Polsterung der Schlag / Trittfläch

  • Höhenverstellbar von 158- 186 cm

  • Standfuß mit Wasser oder Sand befüllbar (Gewicht je nach Befüllung mit Sand oder Wasser circa 95-160 kg)

Das ALLROUND Winkel-Polster von Paffen Sport gehört zwar weder zu der Gruppe der Standboxsäcke noch zu der Gruppe der Sandsäcke, wird aber dennoch unter dieser Kategorie vorgestellt. Es handelt sich hierbei um ein hervorragendes Trainingsgerät um Boxkombinationen aus verschiedenen Winkeln in Verbindung mit der Beinarbeit zu trainieren. Das Trainingsgerät benötigt wenig Platz, da es an der Wand angebracht wird und hauptsächlich für Schlagtechniken dient. Durch das Training mit diesem Gerät lassen sich die Boxfähigkeiten deutlich verbessern.

  • Hergestellt aus echtem Leder

  • Mit Zielpunkten und Schaumstoff-Polsterung

  • Hervorragend für das Training aller Boxtechniken, Beinarbeit und Winkelarbeit

Impressum Datenschutz *Affiliatelink